Lockenstab 13 mm im Test

Seidenglatt, wuschelig oder super gelockt – ein Stylinggerät wie ein Lockenstab bringt das Haar stets in die gewünschte Form und genau in diesem Punkt überzeugte der Lockenstab 13 mm im Test. Wichtig ist, dass das Gerät nicht zu heiß wird oder schlecht verarbeitet ist, denn dann ist der Traum von der Traumfrisur ausgeträumt.

Locken a la Hollywood: der Lockenstab 13 mm im Test

Manche Frauen sind von der Natur aus mit wundervollen Locken gesegnet und die Damen, denen das nicht vergönnt war, greifen gern zu einem Stylinggerät wie dem Lockenstab im Test. Es wird eine Vielzahl von Geräten angeboten und da verliert man schon schnell den Überblick. Hilfreich ist da ein Testbericht, der genau alle Vor- und Nachteile von dem ausgewählten Modell aufzeigt. Der Lockenstab 13 mm im Test zeigte, dass ein Gerät das mit einem stabilen Kunststoffgriff ausgestattet ist und zudem auch einen Schalter für die verschiedenen Heizstufen besitzt, besonders gut geeignet ist um eine perfekte Lockenpracht zu zaubern.

Die beiden Methoden um Locken a la Hollywood zu erhalten:

• Der Lockenstab mit Metallrolle, die sich erhitzt
• Das Kombigerät, das mit einem Gebläse ausgestattet ist

Der Lockenstab 13 mm im Test: Falsche Geräte ruinieren das Haar

Ist ein Lockenstab schlecht verarbeitet, so bewies ein Lockenstab 13 mm im Test, dann können die Haare bei dem Styling nicht nur austrocknen, sondern sie brechen und im schlimmsten Fall können sogar verbrennen. Schuld daran ist die falsche Beschichtung solcher Geräte und somit kommt zuviel Hitze an das Haar und dieses wird überstrapaziert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>