Lockenstab 19 mm im Test

Zwar sieht der Umgang mit einem Lockenstab sehr einfach aus, aber dennoch sollte man in Ruhe das Styling erproben und dazu eignen sich am besten gewaschene und trockene Haare, denn diese kann man dann ganz problemlos auf den Lockenstab aufwickeln. Der Lockenstab 19 mm im Test zeigte, dass die Anwendung des Gerätes von Haartyp zu Haartyp unterschiedlich ist. Besonders wenn man lange Haare hat, ist einige Zeit nötig, um perfekte Locken zu erzielen. Doch wenn man den Dreh erst mal raus hat, dann steht der Lockenpracht nichts mehr im Wege.

Der Lockenstab 19 mm im Test: Eine voluminöse Haarpracht ist garantiert

Ein Lockenstab ist in der Regel ein Gerät, dass mithilfe von Wärme Locken formt. Bevor man sich für ein Gerät entscheidet sollte man einen Testbericht zu Hilfe nehmen, denn es existieren zwei Methoden wie man an die gewünschten Locken kommt. Bei dem Lockenstab 19 mm im Test kamen zwei Geräte zum Einsatz: Der Lockenstab wo sich die Metallrolle erhitzt und ein Kombigerät, dass zusätzlich mit einem Gebläse ausgestattet ist.

  • Lockenstab mit Metallrolle: Hier wird durch die erhitzte Metallrolle die Haarstruktur erweicht und somit die Locken geformt
  • Das Kombigerät mit Gebläse: Dieses unterstützt entweder die Wärmeentwicklung oder kühlt die Luft, um die Locken zu fixieren

Lockenstab 19 mm im Test als Kombigerät

Die Kombigeräte werden in der Regel mit unterschiedlichen Bürstenaufsätzen angeboten (zumeist ein bis zwei), sodass man stets ein perfektes Stylingergebnis erzielt. Die Aufsätze verfügen über verschiedene Durchmesser, mit denen die Größe der Locken bestimmt wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>