Lockenstab 30 mm im Test

Die drei wichtigsten Merkmale von einem Lockenstab sind:

  1. Die einstellbaren Temperaturen
  2. Die Antihaftbeschichtung der Heizfläche
  3. Eine gleichmäßige Temperaturverteilung

Das zeigte sich ganz besonders bei dem Lockenstab 30 mm im Test. Dem Testbericht kann entnommen werden, dass besonders die Temperatureinstellung sehr wichtig ist, denn so kann man die Temperatur des Lockenstabs genau kontrollieren und somit sicherstellen, dass das Haar nicht geschädigt wird oder im schlimmsten Fall sogar verbrennt.

Allgemeines zum Lockenstab 30 mm im Test

Der Lockenstab 30 mm im Test hat gezeigt, dass allgemein gilt, dass man grobes und dickes Haar eher mit einer höheren Temperatur stylen muss, als das dünne und feine Haar. Auch Trockenes und Haar, das bereits geschädigt ist, sollte möglichst nicht mit einer zu hohen Temperatur in Berührung kommen.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist auch die gleichmäßige Verteilung der Wärme beim Styling der Haare mit einem Lockenstab. Wird die Wärme ungleichmäßig verteilt kann es dazu führen, dass einzelne Strähnen verbrennen.

Lockenstab 30 mm im Test mit Antihaft Oberfläche

Ebenso wichtig und man sollte es nicht vernachlässigen ist die Antihaft Oberfläche. Bei diesen Oberflächen handelt es sich um extrem glatte Oberflächen, bei denen ausschließlich runde Ränder vorhanden sind und über keinerlei scharfe Ecken und Kanten verfügen. Sollte ein Lockenstab über eine unebene Oberfläche und scharfe Kanten verfügen, dann ist die Folge, dass die Haare knicken und ihnen zudem irreparable Schäden zugefügt werden. Eine alternative zu dem Lockenstab im Test sind die klassischen Lockenwickler oder die Lockenbürste. Doch wer es einfach und schnell vorzieht, der greift eher zu dem Lockenstab.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>