Lockenstab 50 mm im Test

Damit der Traum von langen, wallenden Locken in Erfüllung geht, muss man heute nicht mehr den Friseur aufsuchen, sondern mit der Hilfe von einem passenden Lockenstab im Test kann man diesen Traum selbst in die Tat umsetzen und das innerhalb weniger Minuten. Wichtig ist, bei der Auswahl des Lockenstabs auf dessen Hochwertigkeit zu achten und dabei kann durchaus ein Testbericht helfen.

Qualität bestätigt vom Lockenstab 50 mm im Test

Bereits 1970 kam der Lockenstab „wieder“ auf den Markt, nachdem er für eine lange Zeit durch die Lockenwickler und Papilotten ersetzt wurde. Bereits zum Ende des 19. Jahrhunderts gab es den erste „Lockenstab“ bei dem es sich um das sogenannte Onduliereisen handelte.
Der moderne Lockenstab 50 mm im Test ist mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet und zudem garantiert er auch, dass die Haare während des Stylings nicht geschädigt werden. Waren die ersten Lockenstäbe noch ganz einfache beheizbare Metallstäbe, die mit einem Klemmgriff versehen waren, so sind diese heute mit einer Rundbürste ausgestattet. Teilweise sind diese auch mit einer Ausrollautomatik versehen, sodass die Haare leicht entfernt werden können. Die verschiedenen Leistungsstufen von dem Lockenstab 50 mm im Test ermöglichen es, die Temperatur ganz individuell einzustellen.

Der Lockenstab 50 mm im Test: die Kaufentscheidung

Wer sich für einen Lockenstab entscheiden möchte, der sollte stets auf folgende wichtige Auswahlkriterien ein genaues Augenmerk legen:

  • Einstellbare Temperaturen
  • Antihaftbeschichtung – ionenbeschichtet, damit sich das Haar nicht statisch auflädt
  • Eine gleichmäßige Temperaturverteilung
  • Der Lockenstab sollte gut in der Hand liegen und nicht zu schwer sein
  • Das Kabel sollte lang genug sein – optimal ist ein Kabelkugel-Gelenk
  • Ein integrierter Überhitzungsschutz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>